Die Spronser Seen

Bild © AM, fotoarchiv.it

Die wahrscheinlich schönsten Bergseen in Südtirol ( rund 10 Seen) dürften die Spronser Seen im Meraner Hinterland, genauer gesagt in der Texelgruppe, sein. Sie liegen auf über 2.000, z.T. über 2.500 m Meereshöhe – auch im Sommer ist hier manchmal noch mit Schnee zu rechnen. Die ersten der Seen, die man von der Leiteralm oberhalb Vellau aus erreicht, sind nach etwa drei Gehstunden die beiden Milchseen auf etwa 2.535 m Meereshöhe. Der Langsee ist mit einem Kilometer Länge und fast 300 Metern Breite einer der größten der Spronser Seen und liegt auf 2.378 m ü.d.M. Grünsee (2.338 m), Schwarzsee (2.589 m), kleiner Schiefersee (2.501 m), Kesselsee (2.512 m), Kasersee (2.117 m), Pfitschersee (2.126 m) und kleine Mückenlacke vervollständigen das Bild.
Die Berge der Texelgruppe erinnern ein bisschen an die Lagorai-Kette im Trentino, wie man sie z.B. vom Fersental aus entdecken kann (auch dort gibt es schöne Alpine Seen, z.B. Bombasel bei Cavalese). Die geringe touristische Erschließung des Naturschutzgebietes ist eine weitere Gemeinsamkeit der beiden Gebirgsgruppen. Geheimtipps für Naturfreunde 😉

Kommentare sind geschlossen.